• New Moms for Rebel Girls | Susanne Mierau

Eltern-Gedöns Episode #EG184

Wie können wir die Eltern sein, die unsere Kinder brauchen, wenn uns alte Rollenmuster davon abhalten? Diese Frage beantwortet Susanne Mierau in ihrem neuen SPIEGEL-Bestseller New Moms for Rebel Girls – und in dieser Folge von Eltern-Gedöns.

Susanne Mierau

Susanne ist Diplom-Pädagogin, Familienbegleiterin und Autorin mehrerer SPIEGEL-Bestseller – ihr neuster heißt New Moms for Rebel Girls (Amazon*). Weitere Bücher von ihr sind Mutter. Sein.: Von der Last eines Ideals und dem Glück des eigenen WegsFrei und unverbogen: Kinder ohne Druck begleiten und bedingungslos annehmen, Geborgen wachsen: Wie Kinder glücklich groß werden und Ich! Will! Aber! Nicht!: Die Trotzphase verstehen und gelassen meistern.

Hier findest du mehr von Susanne

Susannes Website ist susanne-mierau.de, ihr Online-Magazin findest du unter geborgen-wachsen.de. Instagram und Twitter erreichst du Susanne gut, auf Facebook postet sie ausschließlich.

Was ich Susanne gefragt habe

  • Wieso Susanne ein Buch für die Mütter der Rebel Girls geschrieben hat.
  • Wo Susanne etwas im Leben mit ihrem Kind gemerkt hat, dass sie noch etwas verändern kann.
  • Wie ich es schaffe bei mir hinzuschauen.
  • Wie Susanne es schafft entspannt ans Elternsein ranzugehen.
  • Wo wir mit Veränderung beginnen – in unserem Innen oder im Außen?
  • Was sich hierzulande ändern müsste, damit Mädchen freier leben können.
  • Welche Ungerechtigkeit Susanne selbst erlebt hat.
  • Was das Patriarchat ist und wieso der Begriff für Susanne so wichtig ist.
  • Ob ein anderer Begriff als das Patriarchat hilfreicher wäre, um mehr Männer der Väter mit ins Boot zu holen.
  • Wie wir es schaffen können die Rollenzuweisungen in unserer Familie zu überwinden.
  • Was Susanne in ihrer Beziehung anders macht als ihre eigenen Eltern.
  • Wie Susanne und ihr Mann dahergekommen sind, ihre Beziehung so ehrlich zu gestalten.
  • Wie wir als Familie und auch als Gesellschaft aus dem Stress (nach Corona) kommen.

Was ich in dieser Folge u.a. gelernt habe

  • Wieso Frauen trotz guter Abschlüsse und Ausbildungen eher in den Care-Bereiche gehen und in schlecht bezahlte Berufe landen.
  • Wie Susanne in der Uni durch ihre Schwangerschaft benachteiligt wurde.
  • Dass unsere Familien ein gesellschaftliches Konstrukt sind.
  • Welche Folgen der qualitative Mangel in der Betreuung in den Kitas hat.
  • Dass es für unsere psychische Gesundheit wichtig ist, die Rollenzuweisungen zu überwinden.
  • Dass viele Frauen lernen dürfen Nein zu sagen und viele Männer ihre Verletzlichkeit zu zeigen.
  • Wieso es so wichtig ist, die Vorstellung von meinem Kind loszulassen, wie es zu sein hat.
  • Dass es nicht um Macht geht in Konflikten.

Sponsor

DillySocks steht für eine bunte Zukunft. Mit dem Promo-Code ELTERN GEDÖNS sparst du 15% auf deine Bestellung bei DillySocks: hier geht es zu den bunten nachhaltigen Socken.!

Shownotes

Foto: Ronja Jung

Sehnst du dich nach Wegen aus der Ohnmacht? Die liebevolle Führung ermöglicht dir mit  Mitgefühl Konflikte lösen kannst, statt mit Macht und Kampf zu reagieren.

* Provisions-Links (Affiliate-Links)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufen, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.