• Therapie trifft auf Meditation

  • Therapie trifft auf Meditation

Krisen und Herausforderungen bestehen

Krisen, Scheitern und Schmerzen sind in unserer Gesellschaft immer noch an vielen Stellen tabuisiert, nicht erwünscht und bekommen daher auch oft wenig Raum. In meinen Sitzungen geben ich meinen Klient:innen diesen Raum – und Halt.

Denn Krisen und Herausforderungen sind meiner Erfahrung und Überzeugung nach fester Bestandteil des Lebens.  Die humanistische Psychotherapie sieht uns alle auf einem persönlichen Wachstumsweg, zu dem auch diese Täler dazugehören.

Was nicht heißt, dass wir uns ihnen klaglos ergeben müssen …

Ressourcen und Stärken sehen

Eine meiner Stärken ist es, an diesen Wachstumspfad zu glauben und ihn bei anderen zu sehen. Dazu lade ich Menschen ein, ihre eigenen Ressourcen kennenzulernen und ihre eigenen Lösungen zu finden.

In meiner Arbeit begleite ich Menschen in Krisen, alltäglichen Herausforderungen und Belastungen. Besonders die Familien und Eltern liegen mir am Herzen.

Birke im Abendlicht
Kind am Strand

Wenn das innere Kind sich meldet

Wenn wir selbst Eltern werden, können Erfahrungen und Prägungen aus der eigenen Kindheit ans Licht kommen. Im Kontakt mit unserem eigenen (äußeren) Kind meldet sich häufig auch unser inneres Kind. Viele Eltern erschreckt oder verunsichert das.

Dabei sind diese Störungen in der Eltern-Kind-Kommunikation eine Chance, sich die eigenen Muster anzuschauen, zu verstehen und zu lernen anders damit umzugehen.

Humanistische Therapie

Ich arbeite mit Mitteln der humanistischen Psychotherapie vor allem der personenzentrierten Gesprächstherapie nach Rogers, verwende Elementen aus dem systemischen Coaching und verbinde diese mit Methoden aus der achtsamkeitsbasierten Meditation.

Meditation hilft mir nicht nur ruhiger zu werden und aus stressigen Mustern auszusteigen. Meditation ist für mich vor allem ein Training sich selbst zu beobachte – und zu lernen Wahrnehmung, Erfahrung, Bewertung und Gefühle voneinander zu trennen.

Meditation kann so helfen das Reiz-Reaktions-Schema zu unterbrechen: In dem ich mir bewusst werde, dass ich gerade mit einem alten Muster auf einen äußeren Reiz reagiere, erhalte ich die Chance anders zu wählen.

Eltern-Coach Christopher End

Honorar

Eine Therapiesitzung dauert 60 Minuten und kostet 90 Euro*.  Eine Paarsitzung dauert 90 Minuten und kostet 135 Euro*.

In der Regel übernehmen Krankenkassen nicht die therapeutischen Leistungen von Heilpraktikern für Psychotherapie, mein Angebot richtet sich daher an Selbstzahler.

Für Termine, die innerhalb von 24 Stunden vor dem Termin abgesagt werden oder die nicht wahrgenommen werden, berechne ich das vollständige Honorar.

*nach § 4 Nr. 14 Umsatzsteuergesetz ist meine therapeutische Arbeit von der Umsatzsteuer befreit.

Buch dir deine Sitzung

Klicke auf „Einzeltermin buchen“, wähle die Terminart und such dir einen Termin aus.
Gehe dann rechts auf „Online-Anmeldung buchen“ (links kannst du dir auch ein Benutzerkonto erstellen – das ist aber nicht notwendig!). Du erhälst dann über das Buchungssystem eine Bestätigung per E-Mail und SMS.

Aktuell biete ich die meisten Sitzungen online an. Bei Bedarf auch hier vor Ort in meiner Praxis – das besprechen wir vorab. Bitte beachte, dass in der Praxis  Maßnahmen wie Maskentragen erforderlich sind. Die genauen Corona-Schutzmaßnahmen erkläre ich dir vorab.

In Falle einer Online-Sitzung melde mich dann bei dir nochmal kurz vor dem Termin persönlich per E-Mail und schicke dir die Zugangsdaten zum Zoom-Konferenzraum. Zoom ist eine Video-Konferenz-Software, über die wir die Sitzung abwickeln.

Noch Fragen? Dann schreib mir oder ruf mich an.

Christopher End

Eltern-Coach

0176 – 82 16 21 42

info@christopher-end.de

Praxis für Gesprächstherapie, Meditation & Eltern-Coaching
Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln