• Gewünschtestes Wunschkind in der Trotzphase | Danielle Graf

Eltern-Gedöns Episode #EG169

Was tun in der gefürchteten Trotzphase? Danielle Graf kennt die Antworten – sie ist der eine Teil des Bloggerinnen- und Autorinnen-Duo „Das gewünschteste Wunschkind“. Im Podcast spricht die Spiegel-Bestseller-Autorin darüber, welche Fehler Eltern in der Autonomiephase machen können – und welche Fehler sie selbst gemach hat!

Danielle Graf

Danielle Graf ist Bloggerin, Podcasterin und Bestseller-Autorin. Sie arbeitet außerdem als Organisationsentwicklerin und Rechtsökonomin. Den meisten Eltern wird sie bekannt sein als die eine Hälfte von Das gewünschteste Wunschkind. Der Blog zählt zu den größten Eltern-Blogs hierzulande. Danielle ist Mutter von zwei Kindern.

Über den Ursprung des Blogs sagt Danielle: „Diesen Blog gibt es einfach deswegen, weil wir diese Fehler gemacht haben. Wir haben gesagt: Wir gucken uns an, was passiert ist und was man besser machen kann und das schreiben wir auf. Die Fehler haben wir auch gemacht. Wir haben einfach ein paar Ideen, wie man es besser machen kann. Wir sind überhaupt nicht perfekt.“

Nach dem ersten Bestseller „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Der entspannte Weg durch Trotzphasen“ haben Danielle Graf und Katja Seide noch die Nachfolgebände Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Gelassen durch die Jahre 5 bis 10 und Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Das Geschwisterbuch.

Zum Buch gibt es jetzt auch ein gleichnamiges Kartenset Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Trotzsituationen entspannt begegnen.

Außerdem hat das Duo noch eine Reihe Kinderbücher geschrieben: Baby ist da, Maxi beeil dich und Alex, abgeholt! 

Hier findest du mehr von Danielle

Erste Anlaufstelle ist der umfangreiche Blog gewuenschtestes-wunschkind.de, ansonsten sind die beiden Wunschkinder vor allem auch auf  Facebook und Instagram aktiv.

Was ich in dieser Folge gelernt habe

  • Wie Danielle und Katja überhaupt zum Blog-Titel „Das gewünschteste Wunschkind treibt mich in den Wahnsinn“ kamen.
  • Dass Trotzanfälle bei kleinen Kindern von vielen Menschen mittlerweile verständnisvoll betrachtet werden.
  • Dass im Haus Graf ein Boxsack hängt und wer alles darauf eindrischt …
  • Wie wir feststellen können, wann bei unserem Kind der Meilenstein der Perspektivübernahme erreicht ist. (eine Anleitung zum Nachmachen!!!  – noch ausführlicher im aktuellen Kartenset)
  • Wie wir Kinder durch Wutanfälle begleiten können.
  • Wo Danielle sich ihrem eigenen Kind gegenüber nicht so verhalten hat, wie sie es aus heutiger Sicht tun würde … was das mit ihr gemacht hat … und:
  • Wie sich Danielle selbst vergeben hat.

Was ich Danielle unter anderem gefragt habe

  • Was die Trotzphase/Autonomiephase ist.
  • Wieso diese Phase so wichtig ist.
  • Wieso es uns als Eltern so schwer fällt Kinder in der Autonomiephase zu begleiten.
  • Wo Danielle ihre eigene Wut genießen konnte.
  • Was die größte Fehlannahme ist, die die Autonomiephase betrifft.
  • Was die Perspektivübernahme ist.
  • Wie das mit dem Grenzensetzen ist.
  • Was Danielle in der Autonomiephase ihrer Kinder über sich selbst erfahren hat.
  • Ob es uns hierzulande aufgrund unserer Geschichte so schwer fällt Gefühle unserer Kinder (aus)zu halten.
  • Was der Unterschied zwischen bedürfnis- und beziehungorientiert ist  …

Shownotes

Wir haben unter anderem in dieser Folge über diesen Autor gesprochen:

  • Alfie Kohn: Liebe und Eigenständigkeit: Die Kunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung

Foto: Mark Garner/Captivation

Meisterklasse Selfcare

28. Januar 2022 | 15 Uhr

Selfcare ist in aller Munde, vor allem Eltern wird es ans Herz gelegt – und das stimmt auch verdammt noch mal: Wenn wir nicht gut für uns sorgen, können wir auch nicht gut für unsere Kinder sorgen.

Doch VORSICHTIG: Diese Art zu denken hat schon wieder wenig mit Selfcare zu tun! Denn wir kümmern uns ja eigentlich nur um uns, weil es gut für unser Kind sei.

Das ist ein feiner, aber wesentlicher Unterschied. Deswegen ist Selfcare gar nicht so leicht umzusetzen.

Und selbst wenn wir die Notwendigkeit verstanden haben, das Konzept und auch davon überzeugt sind, dann kommen wir im Alltag irgendwie doch nicht dazu. Klingt das bekannt? Dann ist diese Meisterklasse für dich.

Du meinst, du weißt noch nicht mal so richtig, was dir überhaupt gut tut? Auch dann bist du hier gold richtig.

Lass dich überraschen.

Meisterklasse SELFCARE
28. Januar 2022
15 Uhr

Die Meisterklasse ist ein Live-Webinar mit Aufzeichnung.