• Geborgenheit für unsere Kinder schaffen und die Bindung stabilisieren | Nora Imlau

Eltern-Gedöns Episode #EG209

Geborgenheit ist ein wichtiges Element, damit Bindung weiterbestehen und sich weiterentwickeln kann, sagt Nora Imlau. In Teil 2 des Gesprächs über das Bindungsnetz  sprechen wir insbesondere über die Kraft der Geborgenheit und wie wir Eltern diese für unsere Kinder herstellen können. (Hier geht es zu Teil 1 des Gesprächs über das Bindungsnetz– Folge 207).

Nora Imlau

In guten Händen (buch7) ist Noras elftes Buch, die Spiegel-Bestseller-Autorin schreibt seit vielen Jahren über das Elternsein sowohl in Print-Magazinen als auch online.

Ihr letztes Buch hieß Mein Familienkompass. Was brauch ich und was brauchst du? (buch7) Während sie sich in ihren beiden Büchern So viel Freude, so viel Wut (buch7) und Du bist anders, du bist gut mit gefühlsstarken Kindern beschäftig, dreht es sich in ihren anderen Büchern (wie Schlaf gut Baby oder Mein kompetentes Baby – Wie Kinder zeigen, was sie brauchen) vor allem um Schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Kind.

Mehr von Nora

Du findest alle Infos rund um Nora auf nora-imlau.de, dort bietet sie auch den Online-Kurs Kreativitätswerkstatt an. Ansonsten ist sie vor allem auf Instagram und  Facebook, sowie gelegentlich auf Twitter unterwegs.

Was ich Nora u.a. gefragt habe

  • Wie wir als Eltern Geborgenheit schaffen.
  • Was es mit Kindern macht, wenn sie Geborgenheit erleben.
  • Was die größten Fallen bei außerfamiliären Betreuung sprechen.
  • Welche Bindungsnetz Nora in ihrer Kindheit erlebt hat.
  • Was Eltern tun können, die ein Bindungsnetz für ihr Kind knüpfen wollen.

Was ich in dieser Folge gelernt habe

  • Wie wichtig die kleinen Momente der Nähe und des Gesehenswerdens sind.
  • Was der Unterschied ist zwischen einem Moment, der Geborgenheit schenkt, und einem einfachen Geschenk.
  • Dass die Elemente, die zu Geborgenheit führen, von Kind zu Kind unterschiedlich sind.
  • Dass es sich lohnt, für sein Kind einzustehen und auch bei der Betreuung in Kita oder Schule ein Wechsel hilfreich sein kann.
  • Wie Nora in ihrer Kindheit betreut wurde.
  • Welches Bindungsnetz Nora und ihr Mann sich aufgebaut haben.

Foto: Maria Herzog

Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern

In diesem Online-Programm lernst du was im Gehirn deines Kindes bei einem Wutanfall vor sich geht, was es jetzt braucht und wie du es begleiten kannst.

Dieses Programm ist eine persönliche Begleitung über 11 Wochen (und kein Selbstlernkurs – aber ist ein 8-teiliger Video-Kurs ist auch enthalten!). In 6 große Gruppen-Coachings stehe ich dir zur Seite, wir üben zusammen und schauen wir, wie es anders gehen kann, wenn du selbst von der Wut deines Kindes getiggert wirst.

Ausführliche Infos und Anmeldung