• Bedingungslose Liebe – das Geschenk | Stefanie Rietzler

Eltern-Gedöns Episode #EG270

Bedingungslose Liebe bedeutet, dass wir um unserer selbst willen geliebt werden. Wenn Kinder diese Erfahrung machen, legt das den Grundstein für eine sichere Bindung, Selbstvertrauen und Resilienz. Wie das konkret ausschaut und was die Fallstricke sind, erklärt Stefanie Rietzler in ihrem neuen Buch Ich liebe dich, so wie du bist (gemeinsam mit Fabian Grolimund) und in dieser Folge von Eltern-Gedöns.

Stefanie Rietzler

Stefanie ist Psychologin und Autorin. Gemeinsam mit Fabian Grolimund leitet sie die Akademie für Lerncoaching in Zürich – sie zeigen Eltern, wie beziehungsorientiertes Lernen mit Kindern gelingen kann.

Stefanie und Fabian haben bereits gemeinsam Bücher veröffentlicht wie die Eltern-Ratgeber Erfolgreich lernen mit ADHS (buch7) oder Geborgen, mutig, frei. (buch7) Darüber hinaus haben sie einige Bücher auch für Kinder geschrieben: So die Bilderbücher Du kannst immer zu mir kommen (buch7) oder Freunde wie wir … (buch7) und für größere Kinder  Lotte, träumst du schon wieder und Jaron auf den Spuren des Glücks (buch7) sowie mit Nora Völker-Munro das Buch Ungeheuer wütend. (buch7). Ihr neustes Buch heißt Ich liebe dich, so wie du bist (buch7).

Mehr von Stefanie Rietzler

Die Seite der Akademie für Lerncoaching heißt mit-kindern-lernen.ch. Darüber hinaus findest du viele Inhalte von Stefanie (und Fabian Grolimund) auf ihrem YouTube-Kanal, ihrer Facebook-Seite und ihrem Instagram-Account.

Was ich Stefanie u.a. gefragt habe

  • Was bedingungslose Liebe genau bedeutet.
  • Wieso bedingungslose Liebe so wichtig für Kinder ist.
  • Was die Fallstricke sind beim Versuch bedingungslos zu lieben.
  • Ob bedingungslose Liebe heißt, dass mein Kind jetzt alles darf.
  • Wie ich damit umgehe, wenn ich merke, dass es mir schwer fällt bedingungslos zu lieben.

Was ich in dieser Folge gelernt habe

  • Welche Geschenke wir aus der bedingungslosen Liebe der Eltern ziehen können.
  • Woher das Konzept der bedingungslosen Liebe kommt.
  • Wieso die bedingungslose Liebe im Eltern-Kontext nicht immer so leicht gelingt – und wieso das nachvollziehbar und okay ist.
  • Wie wir Erwachsenen lernen können mit unserer eigenen Wut umzugehen.
  • Wo es Stefanie gelingt bedingungslose Liebe gegenüber ihrem Sohn zu zeigen – und wo nicht.

Foto: Franziska Messner-Rast

Dein Eltern-Alltag fühlt sich eher nach Stress pur als Genuss pur an? Dann bist du hier genau richtig: Denn unser Elternsein zu genießen ist nicht nur ein fernes Ziel, sondern der Schlüssel! Der Schlüssel, wie du hier und jetzt, heute schon etwas verändern kannst.