• Muttertät: Das Mutterwerden ist eine Entwicklung | Svenja Krämer & Hanna Meyer

Eltern-Gedöns Episode #EG282

Viele Mütter sind von der Wucht der Veränderung des Mutterseins überrascht. Nicht wenige suchen dann die Schuld bei sich, zumal wenn sie das Gefühl haben, dass sie Erwartungen nicht entsprechen. Doch diese Veränderungen sind in der Regel normal und brauchen einfach Zeit und Übung. Das Mutterwerden wird – in Anlehnung an den Begriff Pubertät – daher auch Muttertät oder Matreszenz genannt. Wie diese Entwicklung abläuft, was Mütter tun können, um sich darauf vorzubereiten, und was sich gesellschaftlich ändern sollte, erklären Prof. Dr. Svenja Krämer und Hanna Meyer in ihrem gemeinsamen Buch Muttertät – Wenn sich plötzlich alles anders anfühlt und in dieser Folge von Eltern-Gedöns.

Professorin Dr. Svenja Krämer und Hanna Meyer

Svenja ist Professorin in der Erwachsenenbildung und Weiterbildung und forscht über Lernen über den gesamten Lebensverlauf. Hanna ist Autorin, Kriminologin, Politik- und Polizeiwissenschaftlerin und arbeitet in der Entwicklungszusammenarbeit. Ihr gemeinsames Buch heißt Muttertät – Wenn sich plötzlich alles anders anfühlt. Wie das Mutterwerden unseren Körper, unsere Persönlichkeit und unser Leben verändert (buch7).

Hier findest du mehr von Svenja & Hanna

Die Website zum Buch heißt muttertät-plötzlich-alles-anders.de, Hanna und Svenja sind auch auf Instagram unterwegs, hier findest du weitere Links.

Was ich Svenja und Hanna unter anderem gefragt habe

  • Was Muttertät eigentlich ist.
  • Über welche Dinge beim Muttersein lange nicht gesprochen wurde.
  • Wo Hanna und Svenja bei ihrem Mutterwerden und Muttersein gesellschaftliche Grenzen bewusst wurden.
  • Wie man sich auf die Mutterschaft vorbereiten kann.
  • Wie wir aus der Bewertung von Situationen rauskommen.

Mehr Kraft und Ruhe

Du sehnst dich nach mehr Kraft und Ruhe? Willst dich in dem ganzen Wir wieder spüren? In Einzelsitzungen suchen wir individuelle Antworten auf deine Situation: Buch dir jetzt ein kostenloses Erstgespräch.

Was ich in dieser Folge u.a. gelernt habe

  • Wie das Wochenbett für Hanna und Svenja war und welche gesellschaftlichen Erwartungen sie sich gegenüber sahen.
  • Wie hilfreich es ist über die eigene belastende Erfahrung als Mutter zu sprechen.
  • Dass der Begriff „Stilldemenz“ unpassend ist, weil er keine Krankheit sondern eine ganz normale Veränderung beschreibt.
  • Welche Ebenen der Veränderung die Muttertät alle umfassen kann.
  • Wieso der Begriff „Muttertät“ auch gesellschaftlich für einen neuen Blick auf Mütter sorgen kann.

Shownotes: Sponsor

Der Sponsor dieser Folge ist C&A: Von Umstandsmode über Babysachen bis hin zu Kinderkleidung mit tollen Motiven aus Comics, Filmen und Games und natürlich Mode für die Eltern bietet C&A Familien viel.

Mit dem Rabatt-Code „Eltern“ bekommst du 15% Rabatt auch auf bereits reduzierte Ware aus dem laufenden SALE. Der Rabatt Code gilt bis zum 29. Februar 2024. Unter folgendem Link kannst du mit dem Code “Eltern” zusätzliche 15% sparen:

https://cdn.retailads.net/tc.php?t=153549C2167143850T

Foto: Sophie Bellmann

Ein liebevolles Verständnis für dich selbst hilft dir, auch liebevoll für dein Kind dazusein.

Für mehr Ruhe, mehr Leichtigkeit und mehr Verbindung.