• Mythos Mutterinstinkt | Annika Rösler

Eltern-Gedöns Episode #EG275

Das, was wir als Mutterinstinkt bezeichnen, gibt es nicht, sagt Annika Rösler. In ihrem Buch Mythos Mutterinstinkt räumt sie mit einer Fehlannahme auf und zeigt, was die Wissenschaft über Bindungsverhalten von Müttern und Vätern weiß und worauf es wirklich ankommt.

Annika Rösler

Annika ist Autorin und Texterin rund um die Themen Elternschaft. Sie ist Mutter von drei Kinder und hat gemeinsam mit Evelyn Höllrigl Tschaikner bereits das Buch Nachwehen (buch7) geschrieben. Das neuste Buch der beiden heißt Mythos Mutterinstinkt – Wie moderne Hirnforschung uns von alten Rollenbildern befreit und Elternschaft neu denken lässt – Von Muttertät und Matreszenz. (buch7)

Hier findest du mehr von Annika

Annikas Website heißt annikaroesler.de, ansonsten findest du sie auf Instagram.

Was ich Annika unter anderem gefragt habe

  • Was Annika und Evelyn bewegt hat, ihr neustes Buch zu schreiben.
  • Was der Mythos Mutterinstinkt besagt.
  • Wie wir uns vom Mythos lösen können.
  • Ob Frauen in irgendeiner Frage vom Mythos profitieren.
  • Wo Annika zuletzt ein konstruiertes Bild hinterfragt hat.
  • Welche Ergebnisse aus der Buchrecherche Annika am meisten überrascht hat.

Was ich in dieser Folge gelernt habe

  • Dass der Feminismus sich lange Zeit an der Naturwissenschaft gestoßen hat.
  • Wie stark diese Bilder von Mütter und Frauen in uns wirken.
  • Was Annika tief bewegt hat, als sie beim Ultraschall nach der Geburt war.
  • Dass wir schon im Gehirn einer Schwangeren die spätere Mutter-Kind-Beziehung voraussagen können.

Foto: Franziska Freiwald

Ein liebevolles Verständnis für dich selbst hilft dir, auch liebevoll für dein Kind dazusein.

Für mehr Ruhe, mehr Leichtigkeit und mehr Verbindung.