• Stärkt Schreienlassen die Frustationstoleranz von Kindern?

Eltern-Gedöns Episode #EG104

Ihr fragt, ich antworte

Eine Hörerin fragt: Soll ich mein Kind ab und zu kurz schreien lassem, damit es lernt mit Frustration umzugehen? Warum das meines Erachtens keine gute Idee, sondern eine schlechte, erklär ich in dieser Folge. Und weshalb die Frustationstoleranz dennoch wichtig ist und wie sie Kinder stattdessen erwerben.

Die Frage

Hallo Christopher,

ich bin ganz begeistert von deinem Podcast! Danke, dass du den machst!Vielleicht kannst du mir bei einer Frage, die mich grad beschäftigt, helfen. Ich war heute mit meiner Tochter beim Kinderarzt. Sie ist grad mal fünf Wochen alt und der Kinderarzt hat mir geraten, sie ab und an auch mal kurz weinen zu lassen, damit sie schon ein bisschen lernt mit Frustration umzugehen. Ich glaube, dass ein kleines Baby nicht warten sollte, bis seine Bedürfnisse befriedigt werden. Aber nun frage ich mich dennoch, wann und wie Kinder lernen mit Frustration umzugehen.“

Die Antwort

Eine tolle Frage – denn sie enthält zwei Aussagen, die ich teile: Ja, es ist wichtig die Bedürfnisse von Kindern zu sehen und möglichst zu erfüllen – je kleiner desto weniger gut können die Kinder warten …  Und ja, Frustationstoleranz ist ebenfalls wichtig.

Doch Frustrationstoleranz entwickeln wir nicht, in dem wir unser Kinder bewusst schreien lassen – ganz im Gegenteil kann das die Bindung und Beziehung eher stören und somit auch das Grundvertrauen.

Dieses Vertrauen, dieses Urvertrauen erwächst aus der Erfahrung, dass meine Bedürfnisse gesehen und gestillt werden.

Dieses Vertrauen in mich und andere ist die Voraussetzung Frustationstoleranz zu erlernen.

Frustrationen gehören zum Leben dazu und jedes Kind kann damit umgehen – okay, die einen etwas leichter als die anderen. Aber jedes Lernen, wie Sprechen lernen oder Laufen, ist voller Fehler und Rückschläge – und das sind erste Momente, in denen das Kind lernt mit genau solchen Rückschlägen umzugehen.

Was du in dieser Folge lernst

  • Wieso es keine gute Idee ist Babys schreien zu lassen
  • Wie Kinder Vertrauen erwerben
  • Wieso Frustationstoleranz benötigen
  • Wie Kinder Frustationstoleranz erwerben
Wutanfälle Gefühlsstark

[Online-Kurs] Wutanfälle gelassen meistern

Du suchst einen Weg entspannter mit den Gefühlsausbrüchen oder Wutanfällen deines Kindes umzugehen. Einen Weg, der funktioniert und der dein Kind auch langfristig unterstützt, mit seinen Gefühlen umzugehen. Und du willst dabei selber ruhiger werden. Genau das übe ich mit dir in dem 4-wöchigen Online-Kurs Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst. Danke!