• Die richtigen Worte finden, um Kinder zu unterstützen | Lea Wedewardt

Eltern-Gedöns Episode #EG191

Was wir tun können, damit unser Schimpfen nicht später zum inneren Kritiker unseres Kindes wird, erklärt Lea Wedewardt in ihrem neuen Buch Wörterzauber statt Sprachgewalt und in dieser Folge von Eltern-Gedöns: Wie du statt lähmender Glaubenssätze, deinem Kind mit dem Kraft deiner Worte stärkende Glaubenssätze und Selbstvertrauen mit auf den Weg gibst.

Lea Wedewardt

Lea ist Kindheits-Pädagogin, Dozentin und Buchautorin. Sie betreibt den Kita-Podcast, bildet Erzieher:innen aus  und ist Mutter von zwei Kindern. Gemeinsam mit Kathrin Hohmann hat sie das Buch Kinder achtsam und bedürfnisorientiert begleiten (Amazon*) geschrieben, zusammen mit Anja Cantzler das Buch Sich seiner SELBST BEWUSST SEIN (Amazon) und dieses Jahr ist ihr Buch Wörterzauber statt Sprachgewalt Achtsam sprechen in Kita, Krippe und Kindertagespflege (Amazon) erschienen.

Mehr von Lea

Leas Website heißt beduerfnisorientierte-kinderbetreuung.de, du findest sie auf Instagram und auf Facebook ihre Gruppe Bedürfnisorientierte Kinderbetreuung sowie die Seite Der Kita-Podcast. Mit Kathrin Hohmann leitet sie die Bo Akademie, mit einem breiten Angebot für Fachkräften von Webinaren, über Coachings und Fallbesprechungen bis hin zu Fortbildungen.

Was ich Lea gefragt habe

  • Warum es wichtig ist achtsam mit Kindern zu sprechen.
  • Welche hinderlichen Glaubensätze Lea selbst mitbekommen hat.
  • Wo Lea gemerkt hat, dass stärkende Glaubenssätze ihr Leben positiv beeinflussen.
  • Nach einem konkreten Beispiele für hinderliche Glaubenssätze.
  • Worauf wir achten sollten, wenn wir mit Kindern sprechen.
  • Wie wir verhindern können, dass wir diese „Sprachviren“ (die negativen Glaubenssätze der vorangegangenen Generation) weitergeben können.
  • Was die verschiedenen Kategorien von Sprachgewalt sind.
  • Was das Ja-Mantra ist.
  • Wieso drohen so schlecht ist.
  • Was ich statt loben tun kann, um mein Kind zu unterstützen.
  • Wo ich anfangen kann mit achtsamer und gewaltfreier Kommunikation.
  • Was das letzte Wort war, das Lea verletzt hat.
  • Welche Punkte Lea bei sich selber entdeckt hat, während sie an ihrem Buch geschrieben hat.

Was ich in dieser Folge u.a. gelernt habe

  • Was der Kreislauf der Worte ist – und wie wir ihn durchbrechen können.
  • Dass unsere Botschaften die Glaubenssätze unserer Kinder werden.
  • Wieso Lea manchmal die Bewertung „du bist naiv“ zu hören bekam.
  • Wie Lea mit dieser und anderen Bewertungen umgeht.
  • Dass achtsames Sprechen nicht säuselndes Sprechen bedeutet.
  • Dass ich als Erwachsener für meine Gefühle und Bedürfnisse verantwortlich bin – und nicht das Kind.
  • Welche Worte unter Sprachgewalt fallen.
  • Dass beschwichtigende Worte – auch gut gemeint – manchmal wenig tröstlich sind und ungünstige Botschaften enthalten können.
  • Was tun, wenn Reden nicht mehr hilft.
  • Wie Loben die Leistungsbereitschaft unserer Kinder einschränken kann.

Guten Gewissens

Wie du trotz Fehler der Vergangenheit wieder eine starke Beziehung zu deinem Kind aufbaust.

Das schlechte Gewissen kann eine unglaubliche Kraft haben. Wie wäre es diese Kraft zu nutzen, um mit gutem Gewissen aktiv die Beziehung zu deinem Kind zu gestalten?

Ausführliche Infos und Anmeldung 

* Provisions-Links (Affiliate-Links)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufen, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.