3 Entspannungs-Techniken für die Schnelle

Diese 3 Tipps & Techniken helfen dir dich auch zu entspannen, wenn du keine Zeit hast dich zu entspannen: Kurz und effektiv! Deine Oasen der Ruhe.

Achtsamkeit & Meditation im Alltag und Familie

#Eltern-Gedöns Episode #EG097

Achtsamkeit üben in Familie

Ich übe mich regelmäßig in Achtsamkeit und Mediation. Doch was ist das überhaupt? Ich erklär dir, was ich darunter verstehe und wie ich das übe – gerade auch in meiner Familie.

Im Hier und Jetzt – im Familienstress?!

Ist das nicht ein Gegensatz: Meditation und Familienstress? Ja, klar, deswegen ist es auch so wichtig. Die Ruhe ist quasi ein Gegengewicht zur Bewegung, die Stille zum Lautsein. Doch zugegeben: Es gibt wohl kaum eine herausfordernde Praxis als die eigene Familie. Nicht wenige sind deswegen ja in die Stille des Himalaya entflohen 😉

Die innere Beobachter*in üben

Meditation bedeutet für mich einfach sehen, was gerade ist. Meditation hat in sofern kein Ziel. Es geht nicht darum, Stille oder Glückseligkeit zu erreichen. Es geht einfach darum mal nix zu erreichen. Also: Nichtstun. Nur beobachten, was da ist und passiert.

Das Spannende: Durch das absichtslose Dasein passiert etwas! Und zwar auch langfristig. Dann stellt sich plötzlich Stille ein oder ich nehme im Alltag auf einmal eine Metaposition ein, in einer Situation , in der ich bis dahin immer „verstrickt“ war …

Meine Meditationspraxis

Bewegte Meditationen sind für mich ein großer Schlüssel gewesen und sind es noch. Zurzeit übe ich sie, wenn es passt und ich zum Beispiel morgens sehr früh aufwache. Ansonsten gehört zu meinen täglichen Ritualen das morgendliche Qi Gong auf unserem Balkon mit Blick in die Magnolie im Garten, die gerade wieder zu blühen beginnt. Ich lasse mich tagsüber immer wieder bewusst in die Stille fallen. Halte inne, spüre, was gerade da ist und in mir los ist.

Ansonsten ist Achtsamkeit und Mediation fester Teil meiner Arbeit, ja eigentlich Grundlage – ob im Einzel-Coaching oder in Seminaren oder Kursen: Das achtsame Gewahrsein ankert mich in mir und im Moment und ermöglicht mir ganz für den andern da zu sein.

Das übe ich auch in meiner Familie – wenn eins meiner Kinder zu mir kommt und mir etwas erzählen will. Dann widme ich mich genauso meinem Kind. Okay, manchmal habe ich auch keine Kraft oder Lust oder mache gerade etwas anders … also nicht dass die Idee aufkäme ich würde als ewig geerdeter Buddha durch unsere Familienwelt wandeln, hinter mir eine Spur von Lotusblätern verbreitend   …

Kleine Reihe Achtsame Elternsein

Achtsamkeit nur ein abgedroschener Trend?

Achtsam mit meinem Kind umgehen

Achtsamkeit & Meditation im Alltag und Familie (diese Folge)

Weiterhören:

Bewegte Meditationen

Angeleitete Meditationen

 

 


[4 Wochen Online-Kurs]

Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern

Du suchst einen Weg entspannter mit den Gefühlsausbrüchen oder Wutanfällen deines Kindes umzugehen. Einen Weg, der funktioniert und der dein Kind auch langfristig unterstützt, mit seinen Gefühlen umzugehen. Und du willst dabei selber ruhiger werden. Dann habe ich etwas für dich: Den 4-Wochen-Kurs Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern.

 

 

 

Achtsam mit meinem Kind umgehen

#Eltern-Gedöns Episode #EG091 

Achtsames Elternsein: achtsam sein im Umgang mit meinem Kind
Was achtsames Elternsein for mich bedeutet und wie ich das im Umgang mit meinem Kind umsetze, erklär ich dir in dieser Folge von Eltern-Gedöns.

Die Grundlage ist auch beim Achtsamen Elternsein die Haltung: Wie begegne ich meinem Kind – was trage ich an innerem Gepäck mit mir rum? Damit meine ich: Welche Grundannahmen habe ich an die Welt, die Menschen und ihr Verhalten, an Kinder und mein Kind im Besonderen?

Was du in dieser Episode lernst

  • Welche drei Punkte zu achtsamen Elternsein dazu gehören
  • Was die Haltung für einen Unterschied macht
  • Wieso spiegeln ein Schlüssel ist, wenn es darum geht deinem Kind zu begegnen und es zu begleiten
  • Wieso es uns Eltern manchmal so schwierig fällt mit unseren Kindern geduldig, verständnisvoll oder gar liebevoll umzugehen

Kleine Reihe Achtsame Elternsein

Achtsamkeit nur ein abgedroschener Trend?

Achtsam mit meinem Kind umgehen (diese Folge)

Achtsamkeit & Meditation im Alltag und Familie (kommt noch)

Weiterhören:

Bewegte Meditationen

Angeleitete Meditationen

 


[4 Wochen Online-Kurs]

Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern

Du suchst einen Weg entspannter mit den Gefühlsausbrüchen oder Wutanfällen deines Kindes umzugehen. Einen Weg, der funktioniert und der dein Kind auch langfristig unterstützt, mit seinen Gefühlen umzugehen. Und du willst dabei selber ruhiger werden. Dann habe ich etwas für dich: Den 4-Wochen-Kurs Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern.

 

 

Achtsamkeit nur ein abgedroschener Trend?

#Eltern-Gedöns Episode #EG090

Ist Achtsamkeit ein abgedroschenes Buzzword? | Eltern-Gedöns-Podcast

Achtsamkeit ist in aller Munde – und mittlerweile so inflationär eingesetzt, dass es mancher nicht mehr ernst nehmen kann. Ein Buzzword ohne Inhalt, das nur noch für ironische Aussagen taugt, sagte mir jemand. In dieser Folge erkläre ich dir an Hand von drei Kritikpunkten, warum mir Achtsamkeit so wichtig ist, weshalb sie zeitlos ist und was sie für mich bedeutet – gerade im Leben mit meinen Kindern.

Kleine Reihe Achtsame Elternsein

Achtsamkeit nur ein abgedroschener Trend? (diese Folge)

Achtsam mit meinem Kind umgehen

Achtsamkeit & Meditation im Alltag und Familie (kommt noch)

Weiterhören:

Bewegte Meditationen

Angeleitete Meditationen

 


Mit Kindern kommunizieren - bei Wutanfall

Tagesseminar Köln: Kommunizieren mit Kindern

Wie können wir zu unseren Kindern sprechen, ohne sie zu verletzen, sondern sie vielmehr zu stärken? Wie können wir sie begleiten in Stressphasen? Wie können wir uns mit ihnen gerade dann verbinden, wenn sie von großen Gefühlen überwältigt werden? In diesem Tagesseminar lernst du eine Methode kennen, mit deinem Kind neu zu kommunizieren. Weiter Infos und Anmeldung: Kinderzentrierte Kommunikation

Meditieren mit Kindern: Fallstricke

#Eltern-Gedöns Episode #EG079

Meditieren mit Kindern: Fallstricke. Bild: Kind steht Kopf bei Meditation

Endlich Stille – wer ertappt sich nicht bei dem Gedanken, die Wunderwaffe gegen Kinderlärm gefunden zu haben … Ob Freude oder Wut viele Kinder zeigen ihre Gefühle sehr lautstark. Meditation hat zahlreiche positive Effekte – anscheinend auch bei Kindern. Doch es ist weder eine Wunderwaffe gegen kindliche Lebendigkeit noch ein Erziehungsprogramm.

 

In dieser Folge spreche ich über ein paar Stolperfallen, die Eltern, Lehrerinnen und Erzieher beim Meditieren mit Kindern beachten sollten.

 

 

Licht-Meditationen mit Kindern

#Eltern-Gedöns Episode #034

Licht-Meditationen mit Kindern | Eltern-Gedöns-Podcast mit Christopher End

Die dunkle Jahreszeit bietet sich für Licht-Meditationen mit Kindern geradezu an. In dieser Episode stelle ich dir drei einfach Achtsamkeitsübungen vor. So schaffst du dir mit deinem Kind stille Momente in dieser hektischen Zeit.

Die Dunkelheit kommt

Wenn wir morgens aus dem Haus gehen, ist es noch dunkel. Und abends senkt sich die Dämmerung jetzt schon früh über die Stadt. Es wird dunkel. Der Winter kommt, würde man wohl in Westeros sagen.

Dass das Licht weniger wird, ist für mich immer so ab Ende Oktober spürbar. Nicht umsonst heißt es Novemberblues. Und nach diesem lichtdurchfluteten Sommer und Herbst spüre ich besonders intensiv das fehlende Licht.

Die Zeit der Lichterfeste

Nicht umsonst fallen in diese Jahreszeit, von Ende Oktober bis Ende Dezember, so viele Lichterfeste: Der November beginnt mit Allerheiligen und Allerseelen beziehungsweise Halloween, später im November folgt Sankt Martin und jetzt im Dezember der Advent, der auf Weihnachten hinführt, gefolgt von Silvester. Immer geht es auch um Licht und Dunkelheit, werden Kerzen angezündet, Licht ins Dunkle gebracht.

Licht ins Dunkle bringen mit deinem Kind

Ich mache diese Übungen oder Spiele gerne mit einem offenen Licht – also einer Kerze. Ich finde es wichtig, dass auch kleine Kinder mit Feuer in Berührung kommen, und sei die Flamme auch noch so klein. Feuer übt eine magische Anziehungskraft auf Kinder aus. Und die wollen wir uns jetzt ein stückweit zunutze machen.

  1. Das Licht weiterreichen

    In dieser Übung reichen wir eine kleine Kerze weiter. Der Raum ist dazu etwas abgedunkelt oder sogar ganz dunkel. Während die Kerze von Hand zu Hand wandert , ist es still – oder du spielst eine ruhige Musik oder ihr singt sogar dazu. Ein wie ich finde sehr passendes Stück ist Das Licht geht auf die Reise von Kati Breuer (Link unten).

  2. In die Flamme sehen

    Feuer verzaubert geradezu Kinder. Einfach nur in die Flammen zu schauen beruhigt und lässt ein zeitloses Gefühl entstehen. Gemeinsam schauen wir für eine Weile in die Flamme der Kerze. Wenn es deinem Kind noch schwer fällt lang ruhig zu sitzen, dann kannst du währenddessen einen Gong schlagen oder spielen. Solange der Ton erklingt, bleiben alle ruhig sitzen.

  3. Das Licht löschen – und wieder entzünden

    Noch einen Schritt weiter und herausfordernder ist diese Übung: Wir sitzen vor der Kerze im dunklen Raum und löschen dann das Licht. Für eine kleine Weile sitzen wir in der Dunkelheit und schauen in die Schwärze. Dann entzündet einer von uns die Kerze wieder.

Nach allen drei Übungen kannst du mit deinem Kind darüber sprechen, wie es war – das Licht zu halten oder in die Kerze zu schauen oder in der Dunkelheit zu sitzen. Dieser Austausch hilft deinem Kind die Erfahrung zu reflektieren und zu verknüpfen.

Und hier noch der YouTube-Link zu dem Lied von Kati Breuer:

Angeleitete Meditationen: Der leichte Weg

#Eltern-Gedöns Episode #024

Angeleitete Meditationen für Eltern – Eltern-Gedöns-Podcast mit Christopher End

In vielen Familien potenziert sich der Stress der Gesellschaft. Zu den Anforderungen aus dem Beruf kommt jetzt noch die Dynamik von Kindern und Partnerschaft. Eigentlich wäre Anhalten, Innehalten oder Zu-Ruhe-Kommen genau jetzt angesagt. Doch genau das fällt vielen Eltern ja so schwer. Geführte Meditationen bieten für mich einen leichten Weg Achtsamkeit zu üben.

 

Wenn es mit dem Stillsitzen nicht klappt

Nicht nur kleine Zappelphilippe in der Schule hält es kaum auf den Stühlen – auch vielen Erwachsenen fällt es schwer, still zu werden. Dabei bedeutet Meditation eigentlich einfach zu schauen, was gerade da ist. Oft ist allerdings so viel los (im Kopf), dass es schon schwerfällt überhaupt sitzen zu bleiben. Deswegen liebe ich bewegte Meditationen (ausführlicher hier zu den Vorteilen der körperorientierten Meditationen) und angeleitete Meditationen.

Die Vorteile geführter Meditationen

Angeleitete Meditationen wirken aus meiner Sicht aus zwei Gründen besonders gut: Zum einen geben sie einen festen Rahmen vor und zum anderen ist da ein Person, die mich führt.

Der Fitness-Club-Effekt

Mir fällt es einfach leichter, regelmäßig Sport zu machen, wenn ich einen festen Rahmen dafür habe – zum Beispiel: Montagabend Aikido. Ich weiß ich muss pünktlich sein, sonst fangen die ohne mich an. Vielleicht warten sie sogar auf mich. Dieser Rahmen gibt mir Halt. Und das ist in der Meditation gerade am Anfang ungeheuer wichtig.

Zumindest ich ließ mich anfangs viel zu schnell ablenken. Ein Gedanke kam und schon sprang ich auf. Oder ich saß da und die Sorgen wirbelten in meinem Kopf. Danach fühlte ich mich noch schlechter als zuvor.

Wenn hingegen mich jemand durch den Prozess führt, dann fällt es mir viel leichter zu bleiben. Damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt: Dem Gegenüber.

Wenn sich Stille überträgt

Ein Gegenüber, eine Person, die mich durch oder in Meditation führt, hat ganz entscheidende Vorteile: Allein durch ihre Anwesenheit kann sich mich beruhigen. Besonders wenn sie in Meditation geübt ist: Dann ist es als färbe ihre Stille auf mich ab. Soziale Ansteckung nennt man das.

Der Wirkung der Stimme kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu. Deswegen funktionieren geführte Meditationen auch als Audio, das heißt wenn überhaupt keine reale Person anwesend ist.

 

 

Cover Dem Herzen Kraft geben – die Hara-Herz-Meditation CD-Tipp

Die Hara-Herz-Meditation ist eine angeleitete bewegte Meditation, die das japanische Konzept des Haras (unserer Mitte) nutzt. In dieser Meditation stärkst du zuerst dein Hara und dann dein Herz. Am Ende gehe ich auf der einen Seite geerdert und beruhigt und auf der andern Seite mit Tatkraft aus der Meditation. Die Meditation dauert 35 Minuten und ist von Anando Würzburger eingesprochen.

 

Dem Herzen Kraft geben: Hara Herz Meditation 
Autor: Anando Würzburger

1 CD
ca. 16 EUR

CD auf Amazon

 

Audio-Reihe Achtsames Elternsein

 

 


Köln: Der Kreis der Väter

Der Kreis der Väter ist ein Ort des ehrlichen und wertschätzenden Austausches unter Männern. 1 feste Gruppe von Vätern. 3 Monate. 6 Abendseminare in Köln. Wir begleiten euch auf eurem Weg des Vaterseins – wir das sind Christoph und ich.

Weitere Infos und die Anmeldung.

Der Kreis der Väter Köln – Väterarbeit

 


 

Ruhiger werden im Familienalltag: Bewegte Meditationen

#Eltern-Gedöns Episode #022

Bewegte Meditationen für Eltern – Eltern-Gedöns-Podcast mit Christopher End

Still sitzen ist alles andere als einfach – vielen Eltern fehlt dazu schlicht die Muße und Ruhe. Doch wie dann aussteigen aus dem Gedankenkarussell oder was tun bei Stress? Bewegte Meditationen bieten einen leichten Einstieg in die Welt der Meditationen. Was dafür spricht und wie sie wirken, in dieser 5-Min-Solo-Nummer.

Der Vorteil bewegter Meditationen

Wer schon den ganzen Tag sitzend verbracht hat, dem fällt es unter Umständen schwierig mit einer klassischen Sitzmeditation zu beginnen. Bewegte Meditationen wirken wie eine Musterunterbrechung – da sie über den Körper gehen.

Körper und Geist sind eins: Den Zusammenhang kennen wir von psychosomatischen Störungen oder Krankheiten. Umgekehrt funktioniert das jedoch auch: Über den Körper bewegen oder beruhigen wir den Geist.

Viele kennen die Wirkung vom Sport. Wenn ich laufe, dann komme ich schnell in einen anderen Zustand.

Audio-Reihe Achtsames Elternsein

Unterschiedliche Meditationsformen

QiGong, Tai Chi oder Yoga – es gibt die unterschiedlichsten bewegten Meditationen. Eine Gehmediation lege ich auch mal für ein paar Minuten ein. Ein Innehalten, wenn ich spüre, dass ich gerade hektisch zu einem Termin hetze. Andere Formen sind auf eine halbe oder ganze Stunde angelegt.

Die Dynamische Meditation dauert zum Beispiel eine ganze Stunde. Musik führt mich durch fünf Phasen. Die ersten drei Phasen sind dabei sehr fordernd und aktivierend: Atmen, Ausdruck und Springen. Danach bin ich verschwitzt und k.o. So kann ich in die Stille fallen. Diese Meditation halte ich für sehr tiefgreifend – ich empfehle aber sie erstmal angeleitet in einer Gruppe auszuprobieren.

Ebenfalls eine Stunde dauert die Kundalini Meditation. Sie ist eine klassische Abendmeditation und eignet sich, um den Tag zu beschließen. Sie besteht aus den vier Phasen: Schütteln und tanzen und zwei Ruhephasen, wobei die erste im Stehen oder Sitzen stattfindet, und die zweite im Liegen. In vielen Städten gibt es Angebote für diese Meditation. Die Kundalini kannst du meines Erachtens auch sehr gut alleine machen. Die CDs zu beiden Meditationen sind im Handel erhältlich.

Eine andere, eher sanfte Meditationsform ist die Latihan Meditation. In der Latihan gibst du dem Körper die Gelegenheit sich selbst zu bewegen. Das hört sich vielleicht erstmal seltsam an, kann aber eine wundervolle Erfahrung sein, wenn du einfach dem folgst, was der Körper dir vorgibt.

Eine Gehmeditation kannst du hingegen einfach selbst ausprobieren – und zwar jetzt: Nimm dir einfach ein paar Minuten Zeit und gehe ganz bewusst. Schritt für Schritt. Setze einen Fuß nach dem anderen auf. Spüre, wie der Fuß abrollt. Spüre den Boden unter deinen Füßen. Kannst du die einzelnen Knochen im Fuß spüren? Was passiert im Bein, im restlichen Körper? Was nimmst du sonst wahr? Vielleicht rasen deine Gedanken weiter, während deine Füße schleichen? Alles darf sein. Es geht nur darum zu beobachten.

 

Happy Cells by Navanita Harris CD-Tipp

„Happy Cells“ ist eine angeleitete bewegte Meditation, die dich dabei begeleitet, in deinem Körper anzukommen. Eine, wie ich finde, sehr berührende Meditation – und eine meiner Lieblingsmeditationen unter den angeleiteten. Eingesprochen von Navanita Harris selbst, unterlegt mit wunderbaren Musikstücken. Die Meditation ist knapp über eine Stunde lang. Aufwändig gestaltet CD-Box mit zwei CDs. Auf der einen die gesprochene Meditation, auf der anderen die reine Musik.

Happy Cells (englisch!)
Autor: Navanita Harris

2 CDs
29,99 EUR

Die CD-Seite von Navanita

 


Köln: Der Kreis der Väter

Der Kreis der Väter ist ein Selbsterfahrungsprozess über 3 Monate. 1 feste Gruppe von Vätern. 6 Abendseminare in Köln.

Weitere Infos und die Anmeldung.

Der Kreis der Väter Köln – Väterarbeit