• So gelingt beziehungsorientierte Eingewöhnung in der Kita | Stefanie von Brück

Eltern-Gedöns Episode #EG155

Viele Eltern wünschen sich eine Eingewöhnung, die den Bedürfnissen ihres Kindes entspricht. Längst nicht jede Kita geht dabei beziehungs- oder bindungsorientiert vor. Stefanie von Brück begleitet Eltern und Kita-Fachkräfte dabei Kindern den Übergang  zu erleichtern.

Stefanie ist überzeugt: Tränenfreie Eingewöhnungen sind möglich. Wie das geht und was es braucht, darüber sprechen wir in dieser Podcast-Folge – genauso darüber, was Eltern tun können, wenn die Kita andere Vorstellungen von Eingewöhnung hat – und auch was das Kita-Fachpersonal tun kann, wenn die Eltern keine Lust auf lange Eingewöhnungen haben sollten – denn auch das kommt vor.

Stefanie von Brück

Stefanie von Brück ist Pädagogin und arbeitet als Beraterin für beziehungsorientierte Eingewöhnung in Kita und als Referentin für Kita-Fortbildungen. Stefanie hat als Lehrende unter anderem Erzieher*innen ausgebildet.

Hier findest du mehr von Stefanie

Auf stefanievonbrueck.de bloggt Stefanie u.a. für Kita-Eltern – dort findest du auch Stefanies Angebote für Eltern wie für Fachkräfte. Außerdem findest du Stefanie auf Instagram und Facebook.

Was ich in dieser Folge gelernt habe

  • Tränenfreie Eingewöhnungen sind möglich.
  • Dass es verschiedene Formen von Tränen gibt.
  • Wann das Bauchgefühl hilft und wann es trügerisch ist.
  • Was das Eingewöhnungs-Dreieck ist und welche Rolle es spielt.
  • Es gibt auch Eltern, die Schwierigkeiten mit dem Loslassen haben und das auf das Kind übertragen – und was es dann braucht.
  • Wieso die offene und wertschätzende Kommunikation zwischen Eltern und Fachpersonal so wichtig ist.
  • Die Verantwortung für den Prozess der Eingewöhnung liegt beim Fachpersonal.
  • Wieso Informationen oder Verweise auf Forschungsergebnisse nicht hilfreich sind.

Was ich Stefanie gefragt habe

  • Was die Zeit vor der Kita-Eingewöhnung mit Familien macht.
  • Wofür Tränen ein Signal sind.
  •  Wie ich die verschiedenen Arten von Tränen unterscheide.
  • Wie ich erkenne, dass der Ablöseprozess eher mit mir als mit meinem Kind zu tun hat.
  • Was es grundsätzlich braucht für eine gelungene Eingewöhnung.
  • Was es für eine gute Bindung und Beziehung braucht.
  • Mit welchem Zeitraum wir für eine beziehungsorientierte Eingewöhnung rechnen müssen.
  • Was ich tun kann, wenn die Kita keinen Wert auf beziehungsorientierte Eingewöhnung legt.

Lerne mit Kindern gemeinsam zu meditieren

Das Buch „Der kleinen Samurai findet seine Mitte“ ist eine Einladung und Anleitung zum gemeinsamen Meditieren mit Kindern. Die bewegte Hara-Mediation führt die Kinder spielerisch in die Stille. Eine fantastische Abenteuergeschichte weckt das Interesse der Kinder …

Mehr zum Buch, zur Leseprobe und zur Podcast-Folge mit Anando und mit